Blog Internetseite von Kreativ Söhne Leipzig

Wie wichtig ist SEO?

2019-04-30T13:37:00+02:00
2020-07-06T11:52:44+02:00
von
Kreativ&Söhne Leipzig

Mit der Suchmaschinenoptimierung haben wir aktuell eines der stärksten Marketingtools.

Nehmen wir ein Beispiel aus unserem Alltag: Ein Geschäft im Zentrum der Stadt macht deutlich mehr Umsatz, als das Selbige am Stadtrand oder im Vorort. Dabei ist eine alte Immobilienmakler Weisheit immer zutreffend: "LAGE, LAGE, LAGE". Nicht wirklich anders ist es bei der Suchmaschinenoptimierung, da passieren die meisten Klicks in der Top 3 Platzierungen der Google-Suche.

Der Unterschied ist nur, dass das Geschäft im Zentrum der Stadt einen 5 Jahres Pachtvertrag hat und sich keine Sorgen um seine Platzierung machen muss. Bei der Suchmaschinenoptimierung wiederum, werden die Positionen (abhängig von der Branche) täglich neu vergeben. Es gibt Branchen wo man schon mit kleinsten Optimierungen Unglaubliches erreichen kann, andere Branchen sind so hart umkämpft, dass man deutlich mehr machen muss um auf die erste Seite der Google-Suche zu gelangen.

EIN KONKRETES BEISPIEL: WAS BRINGT SEO IM DETAIL

Verschiedene Studien und Analysen zeigen auf, dass 50% aller Suchanfragen keinen Klick erzeugen (Zero Click Searches). Ein Großteil dieser Suchanfragen enthält oft die Antwort auf Ihre Frage direkt durch Snippet-Erweiterungen oder Ergebnisse die Google direkt ausliefert.

Bild von Google-Suche wie alt ist Leipzig
Quelle: Google

Was passiert mit den restlichen 50% der Suchanfragen?

Die restlichen 50% der Suchanfragen verteilen sich auf die Suchergebnisse. Dabei passieren alle 99,83% der Klicks auf Seite 1 der Google-Suche. Davon 91,85% in den Top 5 und 83,33% in den Top 3. Das bedeutet mit einer Seite 2 Platzierung sind Sie schon im Nirgendwo. Spannend ist auch, dass von den 50% der Suchanfragen die zu einem Klick führen, nur 4,75% in den Werbeanzeigen landen und 45,25% in den organischen Suchergebnissen.

Wie viel Klicks kann man überhaupt bekommen?

Abhängig vom Suchvolumen eines Suchbegriffes können wir mit hoher Warhscheinlichkeit bestimmen wie viele Klicks man erhält. Als Beispiel mit dem Suchbegriff "Italiener Leipzig", haben wir im Durchschnitt 4.400 Suchanfragen pro Monat.

Unsere Grundlage für die Rechnung ist unser Suchvolumen * 0,45 (45% der Suchanfragen die sich für ein organisches Suchergebnis entscheiden) * der prozentualen Wahrscheinlichkeit auf Platz 1
(59%), 2 (15%) oder 3 (7%) zu klicken.
Wenn jetzt unsere Restaurant-Webseite unter den Top 3 erscheint haben wir mit den gegebenen Wahrscheinlichkeiten folgende Klickzahlen:

Platz 1 - 4400 * 0,45 * 0,59 = 1168,2
Platz 2 - 4400 * 0,45 * 0,15 = 297
Platz 3 - 4400 * 0,45 * 0,07 = 138,6


So haben wir mit unserem Beispiel die Möglichkeit zwischen 138 und bis zu 1.168 Klicks pro Monat zu erhalten.
So fern wir unter dem Suchbegriff "Italiener Leipzig" unter den Top 3 ausgespielt werden.

Klickwahrscheinlichkeit der Suchmaschinenoptimierung von Kreativ&Söhne
Quelle: sistrix.de

Was bringt gutes SEO im Vergleich zu anderen Werbemaßnahmen?

Ads gegen SEO

Mit Ads oder Anzeigen Werbung generieren Sie ausschließlich Webseiten Besucher, wenn Sie dafür pro Klick bezahlen. Dabei haben Sie die Möglichkeit Werbeanzeigen in den verschiedensten Kanälen wie Google, Facebook, Instagram, Bing und weiteren zu schalten. Das Risiko was hier besteht ist, dass Sie keine konstanten Werbekosten haben. Denn ein Klickpreis wird immer daran berechnet, wie viele bereit sind X € zu zahlen um in den oberen Werbeanzeigen abgebildet zu werden. Durch das aktive Bieten der Klickpreise entsteht schnell ein Bieter-System indem nur der den top Werbeplatz erhält, der ist der den höchsten Klickpreis zahlt. Negativ wirkt sich dieser Effekt zu Saisonzeiten aus. So haben wir beispielsweise bei Fitnesstrainern fast das gesamte Jahr über einen konstanten Klickpreis. Aber im Januar muss ein Fitnesstrainer das 4-Fache des Klickpreises zahlen, um denselben Traffic zu generieren. Durch die Suchmaschinenoptimierung haben Sie einen konstanten Marketingkanal der Saison und Trend unabhängig ist.

Klassische Werbeformen gegen SEO

Bei den klassischen Werbeformen wie TV-, Radio- oder Plakat-Werbung ist das größte Problem, dass wir den Kundenfluss nicht genau nachvollziehen können. Wenn Kunden über spezielle Suchanfragen auf Ihre Seite kommen, können wir verschiedenste Informationen erheben. Nicht nur durch welchen Suchbegriff der Kunde auf die Seite gekommen ist, sondern auch mit welchem Gerät, aus welcher Stadt, in welcher Sprache uvm. Gleichzeitig erfahren wir sein Verhalten auf der Website, wie lange befindet sich der User auf der Seite, welche Seiten besucht der Kunde, wann und wo verlässt er die Website. Diese Daten helfen uns den Kundenfluss der Zielgruppe besser zu verstehen und zu analysieren.
Klassische Offline-Werbeformen sind Appetitmacher, der aber nur als ein Block (zeitlich begrenzt) zu einer gewissen Zeit ausgeliefert wird. Mit zielgenauer Suchmaschinenoptimierung wird Ihre Webseite das ganze Jahr lang 24/7 präsent sein.

Kreativ, transparent und innovativ

Jetzt beraten lassen

Zurück

Externe Resourcen sind ohne Cookies leider nicht verfügbar. Cookies erlauben
';