Blog Internetseite von Kreativ Söhne Leipzig

SumUp, iZettle & Co. - für mobiles kontaktloses Bezahlen

2019-04-30T13:37:00+02:00
2020-06-12T10:10:25+02:00
von
Kreativ&Söhne Leipzig

Bargeld ist nicht die Zukunft! Mehr und mehr Menschen zahlen lieber schnell mit Karte oder kontaktlos wie beispielsweise mit ApplePay, als mühsam das passende Kleingeld aus dem Portmonee zu suchen. Durchaus verständlich wenn man bedenkt statt einer nicht enden wollenden Sammlung an Kupfergeld nur eine Karte oder sein Handy zum Zahlen mit sich zu führen. Gerade in Zeiten von Corona erhöht der ständige Austausch von Bargeld das Infektionsrisiko und laut welt.de wurden 2019 erstmals mehr Waren mit Giro - oder Kreditkarte bezahlt als mit Bargeld.

Wir selbst verzichten schon seit der Einführung von ApplePay 2018 vollständig auf Bargeld - und sind von der Einfachheit und Schnelligkeit begeistert.

Wer ein stationäres Geschäft betreibt, ist anderen Wettbewerbern klar unterlegen wenn er die Zahlungsoption des kontaktlosen Bezahlens nicht anbietet. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben jedoch Angst vor den hohen Kosten die mit Kartenzahlungssystemen verbunden sind. Um wettbewerbsfähig zu bleiben sollte jeder Kunde bei Ihnen bezahlen können egal ob er Bargeld hat, eine Giro- oder Kreditkarte besitzt oder mit dem Handy zahlen möchte.

Wir möchten Ihnen zeigen, dass es selbst für Kleinstunternehmen möglich ist, kostengünstig Kartenzahlung und kontaktloses Möglichkeiten anzubieten. Dabei entfallen die sonst üblichen Fixkosten und die variablen Kosten sind klar definiert und gut kalkulierbar. Nach einmaligen Anschaffungskosten für das System zahlen Sie pro Transaktion einen geringen Prozentsatz an den Dienstleister. Im Verhältnis zur Steigerung Ihres Umsatzes durch neugewonnene Kunden ist der RoI (Return of Investment) meist schnell erreicht.

Sie haben immer noch Bedenken? Überlegen Sie, wie viel mehr Sie an Produkten hätten verkaufen können. Ein Spontankauf wird meist durch fehlendes Bargeld verhindert.

Aber das ist doch viel zu teuer. Nein.

Sie haben Angst vor zu hohen Kosten? Da können wir Sie beruhigen, bei Zahlungssystemen wie SumUp und iZettle sind die Kosten, gegenüber klassischen "Sparkassen-Geräten" transparent und kalkulierbar. Die einmaligen Anschaffungskosten des Systems sind nicht nur überschaubar, sondern extrem günstig. Ein Kartenlesegeräte ist beispielsweise schon ab 29€ zu erhalten. Und diese können Sie sogar einfach auf ein ausgewachsenes Kassensystem erweitern. Fixe Kosten gibt es auch da nicht. Sie zahlen lediglich pro Transaktion einen kleinen Prozentsatz (meist weit unter 2%) an den Dienstleister.

Zum Beispiel SumUp berechnet Ihnen bei Zahlungen mit EC-Karte 0,9% und mit Kreditkarte 1,9% des umgesetzten Betrags. Die variablen Kosten sind also überschaubar, transparent und ohne Mindestumsätze.

Fast alle Anbieter akzeptieren Visa, Mastercard, American Express, Dinersclub, Discovery und UnionPay. So ist es egal welche Bank der Kunde hat, egal ob Sparkasse, Comerzbank, Ing. DiBa, Deutsche Bank oder ein anderer Kreditanbieter, bei Ihnen kann er damit zahlen. Gerade für Geschäfte in Innenstädten, wie Leipzig, mit hohem Touristen Aufkommen sehr interessant.

iZettle bietet zusätzlich noch eine Trinkgeldfunktion, Besonders für Restaurants und Friseure interessant.

Sorgen Sie für ein Upgrade für Ihr Geschäft

Jetzt kommt der klassische Corona-Krisen-Hilfe-Text:

Neben der üblichen Kartenzahlung mit Kredit- Girokarte sind auch moderne Zahlungsmöglichkeiten wie ApplePay, GooglePay und SamsungPay in die Systeme integriert. Gerade in Zeiten der Coronapandemie und der höchst ansteckenden Krankheit Covid19 kann kontaktloses Bezahlen des Infektionsrisiko minimieren.

Fazit

Anbieter für mobile Zahlungssysteme bzw. Kassensysteme sind für bewährte Händler und Dienstleister als auch für Startups und Einsteiger attraktiv. Alle verzichten auf einen Mindestwert an Umsatz, so dass man ohne Druck und Kostenfalle damit arbeiten kann. Sie geben Ihnen die Möglichkeit Kartenzahlung für einen geringen Preis pro Transaktion in Ihr Geschäft zu integrieren und somit für Kunden, die bargeldloses Bezahlen bevorzugen, attraktiver zu sein.

Wir möchten Sie gern weiter dazu beraten. Um diesen Blogeintrag noch mit einer persönlichen Intention zu versehen empfehlen wir allen: - Friseursalons in Leipzig, Imbissläden und Essensständen in Leipzig und ganz Sachsen, Dönerläden, Dienstleister im Körperpflegebereich in den Stadtgebieten von Leipzig und Umgebung, kleineren Geschäften, Restaurants jeglicher Art, Taxiunternehmen deutschlandweit, Mensen in Unternehmen oder Bildungseinrichtungen, Essenlieferdiensten, Apotheken, Waschstraßen und vor allem Bäckereien in Leipzig. - eines dieser Systeme einzuführen!

Denn jeder kennt es: Die Wege zum Imbiss, Döner oder Friseur sind immer mit dem lästigen Gang zur Bank verbunden um noch Bargeld zu holen.

Zurück

Externe Resourcen sind ohne Cookies leider nicht verfügbar. Cookies erlauben
';